Schlagwort-Archive: Thüringen

Bis 13. Dezember: Stellenausschreibung für die Projektkoordination „Bürgergenossenschaft“

Stand der Bauarbeiten an der Rückseite des Herrenhauses Posterstein im Dezember 2017.
Stand der Bauarbeiten an der Rückseite des Herrenhauses Posterstein im Dezember 2017.

Die Gemeinde Posterstein sucht zum 1.1.2018 bis zum 30.06.2020 befristet eine/n Teilzeitbeschäftigte/n (derzeit 20 Wochenstunden) Mitarbeiter/in für die Projektkoordination „Bürgergenossenschaft“ auf dem Burgberg.

Die Gemeinde Posterstein stellt sich der demografischen und gesellschaftlichen Entwicklung. Zusammen mit dem Verein „Förderverein Burgberg Posterstein e.V.“ hat sie das Projekt „Gemeinsam nicht einsam – neues Leben auf dem Lande“ initiiert. Zum 01.01.2018 ist die Gemeinde Posterstein Verbundpartner bei Kommunen Innovativ und erhält eine Projektförderung für 2,5 Jahre durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Entwicklung einer Bürgergenossenschaft. Die Projektkoordination arbeitet eng den weiteren am Projekt beteiligten Partnern und dem Förderverein Burgberg e.V. zusammen.

Ihre wesentlichen Aufgaben sind:

    – Ansprechperson für die Gesamtprojektsteuerung (FIVE – Forschungs- und Innovationsverbund an der Evangelischen Hochschule Freiburg e.V.)
    – Verbindung zwischen der Gesamtprojektsteuerung, der Kommune und den weiteren Verbundpartnern
    – Organisation von Workshops in Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen Begleitforschung
    – Teilnahme an Workshops und Vernetzungstreffen
    – Zuarbeit zur Modellentwicklung „Bürgergenossenschaft“
    – Koordination des Projektes in Posterstein
    – Begleitung des Bürgerprozesses zur lokalen Adaption
    – Unterstützung und Mitarbeit bei der Multiplikation der Ergebnisse des Projektes
    – Öffentlichkeitsarbeit auf lokaler Ebene
    – Moderation der Klärungs- und Entwicklungsprozesse in der Umsetzungsphase

Die Stelle erfordert einen bedarfsorientierten Arbeitseinsatz sowie Mobilität innerhalb der Gemeinde und der Region.

Wir erwarten von Ihnen:

    – abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, möglichst im sozialwissenschaftlichen Bereich
    – Erfahrung in sozialräumlichen Ansätzen
    – Erfahrung mit bürgerschaftlichem Engagement
    – Methodenkompetenz in den Bereichen Projektentwicklung-/ begleitung, Kommunikation und Netzwerkarbeit
    – Innovationsfähigkeit und Freude daran, Neues gemeinsam zu gestalten und zu begleiten
    – selbständige strukturierte Arbeitsweise sowie innovatives und strategisches Denken
    – Kommunikationsstärke, Konfliktfähigkeit und Verhandlungsgeschick, interkulturelle und Beratungskompetenzen

Wir bieten Ihnen:

    – interessante, abwechslungsreiche und entwicklungsfähige Arbeitsfelder
    – fachliche Einarbeitung und Beratung sowie interne und externe Fortbildungen
    – Tätigkeit innerhalb einer wissenschaftlichen Begleitforschung
    – eine für zweieinhalb Jahre (bis 30.6. 2020) befristete Beschäftigung nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Entgeltgruppe E 10 Die Stufenzuordnung erfolgt unter Berücksichtigung der bisherigen Berufserfahrung

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sind Sie interessiert?
Dann übersenden Sie bitte bis spätestens 13.12.2017 Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die Gemeinde Posterstein, z.H. Bürgermeister Jakubek, Dorfstraße 12, 04626 Posterstein oder gemeinde@posterstein.de.
Bitte senden Sie uns nur Kopien Ihrer Dokumente, da keine Rückgabe der Bewerbungsunterlagen erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen vernichtet.
Weitere Informationen erhalten Sie von Sabine Hofmann (sabine.hofmann@burg-posterstein.de), zuständig im Förderverein Burgberg e.V. für den Bereich Bürgergenossenschaft.

Stefan Jakubek, Bürgermeister

Advertisements

Sanierung des historischen Herrenhauses beginnt

Das Gerüst für die Dachsanierung wird schon aufgebaut, das offizielle „Baustellenschild“ steht. Das Zukunftsprojekt „Gemeinsam nicht einsam – neues Leben auf dem Lande“ wird vom Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Gera mit Fördermitteln der integrierten ländlichen Entwicklung, hier Dorferneuerung/Dorfentwicklung, unterstützt. Der Fördermittelbescheid über 1,8 Millionen Euro wurde am 17. August offiziell überreicht. Im Video berichtet TV-Journalist Gunter Auer von der Übergabe.

Die Gemeinde Posterstein möchte das historische Herrenhaus bis 2018 in mehreren Bauabschnitten sanieren und ausbauen. Es soll eine Nutzungsmischung aus Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Tourismus entstehen, darunter acht Wohnungen, zwei Ferienwohnungen, ein Treffpunkt für Vereine und vieles mehr. Im Zuge der Überreichung des Fördermittelbescheids wurde auch offiziell das Baustellenschild enthüllt – die Sanierung kann beginnen.

Unterstützer sind jederzeit herzlich willkommen.

Erinnerungen und Tatendrang beim Tag des Offen Herrenhauses

Der Tag des Offenen Herrenhauses, tatkräftig unterstützt von Feuerwehr und Museumsverein, stieß auf großes Interesse.
Der Tag des Offenen Herrenhauses, tatkräftig unterstützt von Feuerwehr und Museumsverein, stieß auf großes Interesse.
Es ist überwältigend, wenn in einem 450 Einwohner-Ort fast 200 Leute zu einer Bürgerversammlung kommen, um sich über den Fortgang unseres Regionalentwicklungsprojekts zu informieren. Die „Neuen Scheune“ war gut gefüllt, als die Projektidee für die Neugestaltung des Herrenhauses erstmals öffentlich vorgestellt wurde. Die mit der für Fördermittelbeantragung wichtigen Machbarkeitsstudie betraute Firma Ipu aus Erfurt fasste die Ergebnisse ihrer Studie zusammen und zeichnete ein Bild davon, wie ein „neues Leben auf dem Land“ in Posterstein aussehen könnte.

Ziel der Initiative ist es, nicht nur die historischen Gebäude zu erhalten, sondern das Leben auf dem Lande nachhaltig attraktiv zu machen. Im Groben geht es um die Förderung eines Zusammenlebens zwischen Jung und Alt – um Gemeinschaft, ein Zusammenspiel zwischen Arbeit und Freizeit, Selbstversorgung und nachhaltige Mobilitätskonzepte wie Car-Sharing, Fahrradwerkstatt, gemeinschaftlicher Fahrdienst. Das Ganze soll Hand in Hand gehen mit erweiterten Tourismuskonzepten für den Ort, der an wichtigen Radwanderwegen liegt und mit Museum und traditionsreichem Seifenkistenrennen jährlich ohnehin schon 30.000 Besucher hat.

Rund 200 Bürger versammelten sich in Posterstein, um sich über das Projekt "Gemeinsam nicht einsam" zu informieren.
Rund 200 Bürger versammelten sich in Posterstein, um sich über das Projekt „Gemeinsam nicht einsam“ zu informieren.

Im Anschluss an die Präsentation und später im erstmals nach über 20 Jahren Leerstand geöffneten Herrenhaus gab es die Möglichkeit für Wünsche und Anregungen, um Fragen zu stellen und sich auszutauschen über das weitere Vorgehen. Natürlich wurden beim Anblick der Räume des ehemaligen Rittergutsgebäudes, das jahrzehntelang als Kinderheim gedient hatte, bei vielen Erinnerungen wach. Es gab nicht nur ein warmes Mittagessen aus der Gulaschkanone der Freiwilligen Feuerwehr Posterstein/Stolzenberg und Kaffee und Kuchen vom Museumsverein Burg Posterstein, sondern auch die Chance, einen Blick auf architektonische Entwürfe von Jan Godts zu werfen. Ein großes Dankeschön geht an all diese freiwilligen Helfer, wie auch an die Mitglieder des Seifenkistenvereins Posterstein, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Info-Tags geholfen haben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Arbeit unseres Vereins geht jetzt erst richtig los und in den kommenden Wochen wird es weitere Sitzungen und Beratungen zur Umsetzung und Finanzierung des ambitionierten Projekts geben. Weitere Vereinsmitglieder, Interessenten und Unterstützer sind dabei immer herzlich willkommen.

Ein weiterer Bericht zur Veranstaltung erschien am 24. November in der Ostthüringer Zeitung und am 22. November im Blog „Verrücktes Huhn“.