Schlagwort-Archive: Sanierung

Stand der Dinge: Richtfest und ein Blick in die Wohnungen

Der Schnee ist geschmolzen und der Frühling kündigt sich an. Auf dem Dachstuhl des Südflügels des Herrenhauses Posterstein konnte Richtfest gefeiert werden. Die Dachdecker decken gerade den letzten Abschnitt des Dachs. Wir wollen ein paar Fotos zeigen und werfen auch einen Blick in die dort geplanten Wohnungen.

Richtfest auf dem Dachstuhl des Südflügels des historischen Herrenhauses im Februar 2017.
Richtfest auf dem Dachstuhl des Südflügels des historischen Herrenhauses im Februar 2017.
Blick auf Herrenhaus und Burg Posterstein.
Blick auf Herrenhaus und Burg Posterstein.
Richtfest auf dem Südflügel des Herrenhauses in Posterstein.
Richtfest auf dem Südflügel des Herrenhauses in Posterstein.
Die Sicht vom Turm der Burg Posterstein: Der letzte Dachabschnitt wird gerade gedeckt.
Die Sicht vom Turm der Burg Posterstein: Der letzte Dachabschnitt wird gerade gedeckt.
Unter dem Dach des Herrenhauses Posterstein sind große Wohnungen mit Balkon geplant.
Unter dem Dach des Herrenhauses Posterstein sind große Wohnungen mit Balkon geplant.
Blick unters Dach des Postersteiner Herrenhauses.
Blick unters Dach des Postersteiner Herrenhauses.

Sanierung des historischen Herrenhauses beginnt

Das Gerüst für die Dachsanierung wird schon aufgebaut, das offizielle „Baustellenschild“ steht. Das Zukunftsprojekt „Gemeinsam nicht einsam – neues Leben auf dem Lande“ wird vom Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Gera mit Fördermitteln der integrierten ländlichen Entwicklung, hier Dorferneuerung/Dorfentwicklung, unterstützt. Der Fördermittelbescheid über 1,8 Millionen Euro wurde am 17. August offiziell überreicht. Im Video berichtet TV-Journalist Gunter Auer von der Übergabe.

Die Gemeinde Posterstein möchte das historische Herrenhaus bis 2018 in mehreren Bauabschnitten sanieren und ausbauen. Es soll eine Nutzungsmischung aus Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Tourismus entstehen, darunter acht Wohnungen, zwei Ferienwohnungen, ein Treffpunkt für Vereine und vieles mehr. Im Zuge der Überreichung des Fördermittelbescheids wurde auch offiziell das Baustellenschild enthüllt – die Sanierung kann beginnen.

Unterstützer sind jederzeit herzlich willkommen.

Startschuss für das Vorhaben: Erwerb und Sanierung Herrenhaus des Rittergutes Posterstein

ChhtnZmWgAAA3xl
Der Bauende soll nicht herumtasten und versuchen. Was stehenbleiben soll,
muss recht stehen und wo nicht für die Ewigkeit doch für geraume Zeit genügen.
Man mag doch immer Fehler begehen, bauen darf man keine.“
Johann Wolfgang von Goethe: Wilhelm Meisters Wanderjahre

Burgberg_17.8.16.jpgBurgberg17.8.16.2.jpgBurgberg17.8.16.3.jpg

 

Nach der Gründung des Vereins Burgberg Posterstein e.V. ist nun das zweite Etappenziel erreicht um das Herrenhaus auf dem Postersteiner Burgberg wieder mit Leben zu füllen. Unser Zukunftsprojekt „Gemeinsam nicht einsam – neues Leben auf dem Lande“ wird vom Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Gera mit Fördermitteln unterstützt.

Die Gemeinde Posterstein beabsichtigt das Herrenhaus in mehreren Bauabschnitten zu sanieren und auszubauen. Es soll eine Nutzungsmischung aus Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Tourismus entstehen.

Das Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Gera unterstützt dieses Vorhaben mit Fördermitteln der integrierten ländlichen Entwicklung, hier Dorferneuerung/Dorfentwicklung.

Heute: Der Fördermittelbescheid wurde überreicht und der Startschuss für die Baumaßnahmen gegeben: Mittwoch, 17. August 2016, 10:00 auf dem Burgberg in Posterstein.

Projekt „Gemeinsam nicht einsam“ als Beispiel für nachhaltige Regionalentwicklung

Das Herrenhaus Posterstein bei schönstem Wintersonnenschein.
Das Herrenhaus Posterstein bei schönstem Wintersonnenschein.

Die Heinrich Böll Stiftung ludt am 8. März 2016 ins Renaissanceschloss Ponitz zu einem Erzählcafé zum Thema „Stadt UND Land für Alt UND Jung“ – ein Thema, das auch die Arbeit des Fördervereins Burgberg Posterstein e. V. maßgeblich bestimmt. Generationsübergreifend und in Zusammenarbeit mit Akteuren vor Ort wollen wir aus den leer stehenden Gebäuden am Burgberg Posterstein einen lebendigen Ortskern schaffen. Im Augenblick finden „im Hintergrund“ Gespräche mit Interessenten und potentiellen Förderern statt, um das Konzept „Gemeinsam nicht einsam – neues Leben auf dem Land“ in die Tat umsetzen zu können. Gleichzeitig werden notwendige erste Sicherungsmaßnahmen am Herrenhaus und auf dem Gelände vorgenommen. Darüber hinaus konnten neue Mitglieder aufgenommen werden – wir begrüßen sie recht herzlich!

Im Blog des Museums Burg Posterstein werden im Blogpost „Jede Veranstaltung zählt, je mehr desto besser: Burg Posterstein zu Gast im Erzählcafé im Renaissanceschloss Ponitz“ allgemeine, wichtige Fragen zur Regionalentwicklung und zur Zusammenarbeit im ländlichen Raum aufgegriffen und diskutiert. Wir laden Sie herzlich ein, über die Kommentarfunktion im Blog mitzudiskutieren.

Erste Schritte in Richtung Immobilienkauf

Seit Anfang der 1990er Jahre steht das Herrenhaus des ehemaligen Postersteiner Ritterguts leer und ungenutzt. Genau wie die restlichen verbleibenden Rittergutsgebäude – Pferdestall und Scheune – bietet sich nun erstmals die Chance, die Immobilien zu kaufen, zu sichern und hoffentlich wieder in Stand zu setzen.

Historische Ansicht des Postersteiner Ritterguts mit Kirche (vorn), Herrenhaus (links), Scheunen , Pferdestall (MItte hinten) und Burg (rechts).
Historische Ansicht des Postersteiner Ritterguts mit Kirche (vorn), Herrenhaus (links), Scheunen , Pferdestall (MItte hinten) und Burg (rechts).
Blick auf den Postersteiner Burgberg heute.
Blick auf den Postersteiner Burgberg heute.

Dafür hat sich in Posterstein der Förderverein Burgberg Posterstein e. V. gegründet, dessen Vorsitzender Hermann Marsch aus Stolzenberg ist. Der Verein sieht sich vor allem als  juristischer Ansprechpartner und hofft auf weitere interessierte und engagierte Mitglieder. Für die sinnvolle und nachhaltige Nutzung des historischen Ensembles wurde das Konzept „Gemeinsam nicht einsam“ entworfen.

Ideen, Anregungen und weitere Finanzierungstipps sind immer herzlich willkommen!