Schlagwort-Archive: Geschichte

Ein spektakulärer Fund bei unseren Bauarbeiten

dacharbeiten_herrenhaus_23916-2

Bei Dacharbeiten am Seitenflügel des Herrenhauses des Ritterguts Posterstein wurde unter den alten Dielen ein Schriftstück entdeckt, das auf das Jahr 1730 datiert ist.

Die Mitarbeiter des Museums Burg Posterstein haben das Fundstück für uns gelesen und den Inhalt ausführlich beschreiben. Hier kann man alles nachlesen: Blog

akte_2akte_1

Förderverein Burgberg ist Besitzer der Gebäude des ehemaligen Ritterguts Posterstein

Der Förderverein Burgberg e.V. ist nun offiziell neuer Besitzer der verbleibenden Gebäude des ehemaligen Ritterguts Posterstein. Nachdem die Mitgliederversammlung des Vereins dem Abschluss des Kaufvertrages mit dem bisherigen Eigentümer einstimmig zugestimmt hatte, erfolgte am 14. Oktober 2015 die notarielle Vertragsunterzeichnung.

Blick auf das Herrenhaus vom Turm der Burg Posterstein.
Blick auf das Herrenhaus vom Turm der Burg Posterstein.

Damit ist der Förderverein Burgberg e.V. einen weiteren wichtigen Schritt vorangekommen, um das umfangreiche Projekt „Gemeinsam nicht einsam – Entwicklung des Postersteiner Burgbergs zu einem Zentrum für Wohnen, Arbeiten, Kultur und Natur“ zu realisieren. Über die Gemeindegrenzen hinaus soll dadurch eine Dynamik für neue Lebensformen und Nachhaltigkeit auf dem Postersteiner Burgberg entstehen.

Am 14. Oktober 2015 wechselte das Herrenhaus am Postersteiner Burgberg offiziell den Besitzer.
Am 14. Oktober 2015 wechselte das Herrenhaus am Postersteiner Burgberg offiziell den Besitzer.

Parallel dazu wurde das Planungsbüro IPU Erfurt beauftragt eine Machbarkeitsstudie für das Vorhaben zu erstellen. Die dafür notwendigen Finanzmittel stellen die Thüringer Staatskanzlei, die Gemeinde Posterstein und der Museumsverein Burg Posterstein e. V. zur Verfügung. Weitere Infos dazu.

Das historische Herrenhaus fiel in den vergangen Jahrzehnten des Leerstands mehrfach Vandalismus zum Opfer.
Das historische Herrenhaus fiel in den vergangen Jahrzehnten des Leerstands mehrfach Vandalismus zum Opfer.

Die Ergebnisse der Studie werden zu gegebener Zeit öffentlich in einer Bürgerversammlung vorgestellt.

Die Neuordnung des Burgberges kann nur in einem Netzwerk aus Gemeinde, Verwaltungsgemeinschaft, Landkreis, Vereinen und den Bürgern verwirklicht werden.

Unser Verein ist offen für alle, die sich ins Projekt einbringen möchten.

Erste Sofortmaßnahmen werden sein:

  • Notreparatur des Daches an der Ostseite des Herrenhauses
  • Betretungssicherung der Baustelle
  • Beseitigung der wichtigsten Schäden, die durch Vandalismus am Herrenhaus entstanden

Wenn Sie unser Vorhaben unterstützen wollen, sind Ideen, Anregungen und / oder Mitgliedschaft genauso herzlich willkommen wie Spenden.

Für Spenden benutzen Sie bitte folgende Bankverbindung bei der Volks- und Raiffeisenbank Altenburger Land:

VR Bank Altenburger Land
DE88 8306 5408 0006 9864 39
GENODEF1SLR

Selbstverständlich sichern wir einen Spendennachweis zu.

Erste Schritte in Richtung Immobilienkauf

Seit Anfang der 1990er Jahre steht das Herrenhaus des ehemaligen Postersteiner Ritterguts leer und ungenutzt. Genau wie die restlichen verbleibenden Rittergutsgebäude – Pferdestall und Scheune – bietet sich nun erstmals die Chance, die Immobilien zu kaufen, zu sichern und hoffentlich wieder in Stand zu setzen.

Historische Ansicht des Postersteiner Ritterguts mit Kirche (vorn), Herrenhaus (links), Scheunen , Pferdestall (MItte hinten) und Burg (rechts).
Historische Ansicht des Postersteiner Ritterguts mit Kirche (vorn), Herrenhaus (links), Scheunen , Pferdestall (MItte hinten) und Burg (rechts).
Blick auf den Postersteiner Burgberg heute.
Blick auf den Postersteiner Burgberg heute.

Dafür hat sich in Posterstein der Förderverein Burgberg Posterstein e. V. gegründet, dessen Vorsitzender Hermann Marsch aus Stolzenberg ist. Der Verein sieht sich vor allem als  juristischer Ansprechpartner und hofft auf weitere interessierte und engagierte Mitglieder. Für die sinnvolle und nachhaltige Nutzung des historischen Ensembles wurde das Konzept „Gemeinsam nicht einsam“ entworfen.

Ideen, Anregungen und weitere Finanzierungstipps sind immer herzlich willkommen!