Archiv für den Monat Dezember 2017

Burgberggeflüster – Projekt Burgberg Posterstein. Wie sieht es aus im Herrenhaus

Herrenhaus1.jpg

Wieder ist ein Monat vergangen und das Baugeschehen nimmt weiter seinen Lauf. Der Blick vom Balkon des Obergeschosses im Südflügel zeigt den errichteten Fahrstuhlschacht mit den Ausgängen in das zukünftige Treppenhaus.

Herrenhaus7.jpg

Schauen wir in das Dachgeschoss: Hier waren die Trockenbauer fleißig am Werk.

Das Gewirr der Ständerwände bekommt Klarheit, sobald die Trockenbauplatten auf die Felder montiert sind. Begeben wir uns nach unten: Im Erdgeschoss wurde gespachtelt und verputzt, so dass das wunderbare Gewölbe wieder voll zur Wirkung kommen kann.

Herenhaus6.jpg

Herrenhaus5.jpg

Herrenhaus4.jpg

Unser Projekt stellt alle vor große Aufgaben und nicht immer läuft es reibungslos. Als Beobachter möchte man meinen, es könnte schon weiter sein mit dem Ausbau. Aber wer selbst schon gebaut hat, weiß, dass manches ganz anders bleibt… Für die unermüdliche Arbeit derer, die an der Begleitung und Verwirklichung des Projektes beteiligt sind, sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt.

Stand der Arbeiten im Bereich „Daseinsvorsorge“

Hinter den Kulissen wird ausgewählt und eingekauft. So sind Fliesen, Badewanne und Armaturen für die Badestube ausgesucht, eine Behandlungsliege und Möbel bestellt sowie die Ausstattungsgegenstände für Sport und Therapie eingetroffen. Die alten Türen und der Fliesenfußboden im Flurbereich werden ausgebessert und aufgearbeitet. Es soll hierbei so viel Altes wie möglich erhalten werden.

Unsere Bitte

Werden Sie in unserem Verein aktiv durch Gewinnung neuer Mitglieder und Einwerbung von Spenden.

Heute möchten wir allen danken – und auf unserem Spendenkonto sind Eingänge zu verzeichnen.

Unser Aufruf an alle bleibt – unterstützen Sie unser Projekt durch Ideen, Anregungen, kritische Bemerkungen, Vorschläge und natürlich Spenden.

Danke!

Spenden

VR Bank Altenburger Land
DE88 8306 5408 0006 9864 39
GENODEF1SLR

Nun wünschen wir allen Mitgliedern, Förderern und Unterstützern des Projektes ein Weihnachtsfest mit viel Zeit zur Besinnung und Entspannung im Kreise der Lieben. Kommen Sie gut und mit bester Gesundheit, Energie und Optimismus in das neue Jahr, in dem das Ende unseres Bauvorhabens in Sichtweite sein sollte.

 Hermann Marsch

Vorsitzender

 

 

 

Advertisements

Bis 13. Dezember: Stellenausschreibung für die Projektkoordination „Bürgergenossenschaft“

Stand der Bauarbeiten an der Rückseite des Herrenhauses Posterstein im Dezember 2017.
Stand der Bauarbeiten an der Rückseite des Herrenhauses Posterstein im Dezember 2017.

Die Gemeinde Posterstein sucht zum 1.1.2018 bis zum 30.06.2020 befristet eine/n Teilzeitbeschäftigte/n (derzeit 20 Wochenstunden) Mitarbeiter/in für die Projektkoordination „Bürgergenossenschaft“ auf dem Burgberg.

Die Gemeinde Posterstein stellt sich der demografischen und gesellschaftlichen Entwicklung. Zusammen mit dem Verein „Förderverein Burgberg Posterstein e.V.“ hat sie das Projekt „Gemeinsam nicht einsam – neues Leben auf dem Lande“ initiiert. Zum 01.01.2018 ist die Gemeinde Posterstein Verbundpartner bei Kommunen Innovativ und erhält eine Projektförderung für 2,5 Jahre durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Entwicklung einer Bürgergenossenschaft. Die Projektkoordination arbeitet eng den weiteren am Projekt beteiligten Partnern und dem Förderverein Burgberg e.V. zusammen.

Ihre wesentlichen Aufgaben sind:

    – Ansprechperson für die Gesamtprojektsteuerung (FIVE – Forschungs- und Innovationsverbund an der Evangelischen Hochschule Freiburg e.V.)
    – Verbindung zwischen der Gesamtprojektsteuerung, der Kommune und den weiteren Verbundpartnern
    – Organisation von Workshops in Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen Begleitforschung
    – Teilnahme an Workshops und Vernetzungstreffen
    – Zuarbeit zur Modellentwicklung „Bürgergenossenschaft“
    – Koordination des Projektes in Posterstein
    – Begleitung des Bürgerprozesses zur lokalen Adaption
    – Unterstützung und Mitarbeit bei der Multiplikation der Ergebnisse des Projektes
    – Öffentlichkeitsarbeit auf lokaler Ebene
    – Moderation der Klärungs- und Entwicklungsprozesse in der Umsetzungsphase

Die Stelle erfordert einen bedarfsorientierten Arbeitseinsatz sowie Mobilität innerhalb der Gemeinde und der Region.

Wir erwarten von Ihnen:

    – abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, möglichst im sozialwissenschaftlichen Bereich
    – Erfahrung in sozialräumlichen Ansätzen
    – Erfahrung mit bürgerschaftlichem Engagement
    – Methodenkompetenz in den Bereichen Projektentwicklung-/ begleitung, Kommunikation und Netzwerkarbeit
    – Innovationsfähigkeit und Freude daran, Neues gemeinsam zu gestalten und zu begleiten
    – selbständige strukturierte Arbeitsweise sowie innovatives und strategisches Denken
    – Kommunikationsstärke, Konfliktfähigkeit und Verhandlungsgeschick, interkulturelle und Beratungskompetenzen

Wir bieten Ihnen:

    – interessante, abwechslungsreiche und entwicklungsfähige Arbeitsfelder
    – fachliche Einarbeitung und Beratung sowie interne und externe Fortbildungen
    – Tätigkeit innerhalb einer wissenschaftlichen Begleitforschung
    – eine für zweieinhalb Jahre (bis 30.6. 2020) befristete Beschäftigung nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Entgeltgruppe E 10 Die Stufenzuordnung erfolgt unter Berücksichtigung der bisherigen Berufserfahrung

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sind Sie interessiert?
Dann übersenden Sie bitte bis spätestens 13.12.2017 Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die Gemeinde Posterstein, z.H. Bürgermeister Jakubek, Dorfstraße 12, 04626 Posterstein oder gemeinde@posterstein.de.
Bitte senden Sie uns nur Kopien Ihrer Dokumente, da keine Rückgabe der Bewerbungsunterlagen erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen vernichtet.
Weitere Informationen erhalten Sie von Sabine Hofmann (sabine.hofmann@burg-posterstein.de), zuständig im Förderverein Burgberg e.V. für den Bereich Bürgergenossenschaft.

Stefan Jakubek, Bürgermeister