Autocamper willkommen

EcTe-B9WkAIZzbv.jpg

Auf dem Parkplatz vor der Burg Posterstein sind Autocamper willkommen.

Museum BurgPosterstein

Die Ausstellungen in den barocken Räumen der Burg zeigen die Geschichte der Burg und der Region. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die spannenden Ereignisse um den benachbarten Salon der Herzogin von Kurland in Schloss Löbichau, der um 1800 europaweit bekannt war. Burg Posterstein lädt mit interaktiven und anschaulichen Stationen für Kinder (Kinderburg) dazu ein, die Geschichte spielerisch zu erkunden – von den Rittern bis in die Zeit der Salondamen. Es gibt jährlich verschiedene Sonderausstellungen, besondere Ferienprogramme, Angebote für Schulen und die Möglichkeit, hier seinen Kindergeburtstag zu feiern. Jedes Jahr zu Pfingsten versetzt das traditionelle Mittelalterspektakel die Burg zurück in die Zeit der Ritter.

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr

In Posterstein gibt es folgende Gaststätten:

Café im Herrenhaus Posterstein – Adresse: Burgberg 5, 04626 Posterstein

Elegant-Hotel “Zur Burg” – Adresse: Dorfstraße 13, 04626 Posterstein
Gaststätte “Deftige Pfanne” – Adresse: Am Reichartshain 9, 04626 Posterstein

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Weitere Ausflugsziele finden Sie hier: https://www.burg-posterstein.de/besucherinfo-2/posterstein-umgebung/

 

Urlaub zu Hause – warum nicht in Posterstein!

Ausflug zur Burg Posterstein ist wieder möglich:

Mit Spezial-Schatzsuche für Kinder und erweiterter Ausstellung „Landschaft nach der Wismut“ gibt es in der Burg neben der Dauerausstellung einiges zu entdecken. Ab 1. Juni hat das Museum auch an Wochentagen wieder geöffnet. Infos: http://www.burg-posterstein.de

In unserer Ferienwohnung im Herrenhaus übernachten und Ruhe, Erholung und viele Ausflugsmöglichkeiten für die ganze Familie vorfinden.

Es ist ganz einfach und so gehts: https://www.landsichten.de/gastgeber/herrenhaus-burg-posterstein-posterstein-thueringen-57135/EY68NDIXkAAkrMy

EY68UfxXQAA05ca

EY68S9IXQAAL-Rv

Coronavirus COVID-19

Liebe Besucher unseres Sportraums.

wir bitten um Verständnis, dass wir den Sportraum vorübergehend für den Besucherverkehr geschlossen haben, um Sie zu schützen und unseren Beitrag  zur Verlangsamung der Ausbreitung der Erkrankung COVID-19 zu leisten.

Wir setzen hiermit ab heute, 17.3.2020, die angeordneten Maßnahmen des Landratsamtes Altenburger Land um.

Die gekauften ABOs behalten natürlich ihre Gültigkeit. Sie können nach Wiedereröffnung weiter genutzt werden.

Förderverein Burgberg Posterstein e.V.

daseinsvorsorge_herrenhausposterstein-1

Volkmar Vogel, Parlamentarischer Staatssekretär des BMI, besucht Burg und Herrenhaus Posterstein

ER3G6SHX0AATDED.jpg

Volkmar Vogel, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, besuchte am Freitag, 28. Februar, die Foto-Ausstellung „Landschaft nach der Wismut – Fotografie von Karl-Heinz Rothenberger“ im Museum Burg Posterstein. Gemeinsam mit Wismut-Geschäftsführer Dr. Michael Paul, Museumsdirektor Klaus Hofmann, Bürgermeister Stefan Jakubek und Herrmann Marsch, dem Vorsitzenden des Fördervereins Burgberg Posterstein, sowie Sabine Hofmann, der Vorsitzenden des Museumsvereins sah er sich auch die 800 Jahre alte Burg und das neu sanierte Herrenhaus Posterstein an.

Die Ausstellung „Landschaft nach der Wismut“ mit Schwarz-Weiß-Fotografien von Karl-Heinz Rothenberger zeigt von der Wismut geformte Landschaften und die ehemaligen Tagebau-Orte zwanzig Jahre nach dem Ende des Uranbergbaus. Insgesamt 14 Mal besuchte der Landhuter Fotograf die Ronneburger Region, um mit einem Blick von außen die Entwicklungen fotografisch zu dokumentieren. Die Ausstellung ist noch bis 10. Mai 2020 zu sehen.

ER29YfAWoAA-0c7.jpg

Eine weitere Station des Besuchs war das Herrenhaus Posterstein. Seit 2015 konnte es von der Gemeinde Posterstein und dem Förderverein Burgberg Posterstein e.V. schrittweise saniert werden. Das Konzept „Gemeinsam nicht einsam – Neues Leben auf dem Land“ möchte dazu beitragen, den ländlichen Raum lebenswerter zu gestalten. Inzwischen sind die acht neu entstandenen Wohnungen im Obergeschoss des historischen Gebäudes vermietet, es gibt Fitness- und Therapieräume, eine lokale Mitfahr-Zentrale, Arbeitsgruppen mit aktiven Bürgern und das neu eröffnete Café „Zur eisernen Bank“ – eine wirkliche Bereicherung für Posterstein!

Trotzdem gibt es mit dem barrierefreien Ausbau der Burg und dem Wiederaufbau des ruinösen Nordflügels sowie der weiteren Platzgestaltung des Burgbergs noch genügend Potential für zukünftige Projekte.

ER3G8cmXsAEFhff.jpg

Seinen Besuch schloss der parlamentarische Staatssekretär mit einer interessanten Gesprächsrunde zur Entwicklung des ländlichen Raums im neuen Café im Herrenhaus ab.

Zum Jahresende 2019

2019_Zum Jahresende.jpg

 

Stand der Dinge:

Projekt „KoDa eG“ gründet Bürgergenossenschaften für soziale, kulturelle und wirtschaftliche Dienstleistungen der Daseinsvorsorge in Kommunen. Es ist ein Forschungsprojekt mit dem vollständigen Titel: „Kommunale Daseinsvorsorge durch Bürgergenossenschaften“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Logo BMBF

Mikroprojekte
Im Rahmen des Landesprogrammes„Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ war es uns gelungen für dieses Jahr Fördermittel für einen Burgberg/Dorfkümmerer zu erhalten.
Durch die Schaffung dieses zentralen Ansprechpartners für engagierte BewohnerInnen unserer Gemeinde, konnte das Vereinsleben und das Gemeinwesen in der Gemeinde gestärkt werden.
Eines der geförderten Mikroprojekte ist der Gemeinschaftsgarten am Herrenhaus. Nach dem Vorbild skandinavischer Wohnanlagen entsteht auf dem gemeindlichen Grundstück ein Garten, der von allen genutzt und gepflegt wird, der einen gemeinsamen Sitzplatz hat und für Kräuter, Beeren und anderes sorgt.

Alles fit auf dem Burgberg – Ein Abo als Geschenk

Fitness & Kurse

HerrenhausPosterstein1019.JPG

Fit bleiben in historischem Ambiente: Im ehemaligen Wohnbereich im Erdgeschoss des Postersteiner Herrenhauses stehen jetzt Laufband, Crosstrainer, Rudergerät, Kraftstation und einiges bereit. Die Geräte und der Sportraum stehen nicht nur den  Mietern zur Verfügung, sondern allen Bürgern Postersteins und der Umgebung.

Für die Nutzung gibt es verschiedene Abos:

Monatskarte [M1] (Vereinsmitglieder Förderverein Burgberg Posterstein, Freiwillige Feuerwehr Posterstein): 12,50 €
Monatskarte [M2] (Einzelperson, nur Erwachsene): 15,00 €
Monatskarte [M3] (Familie, 2 Erw. + Kinder von 14-17 J.): 29,00 €
Jahresabo [J1] (Vereinsmitglieder Förderverein Burgberg Posterstein, Freiwillige Feuerwehr Posterstein): 125,00 €
Jahresabo [J2] (Einzelperson, nur Erwachsene): 150,00 €
Jahresabo [J3] (Familie, 2 Erw. + Kinder von 14-17 J.): 290,00 €

Information und Anmeldung: e-Mail: foerdervereinburgberg@burg-posterstein.de

daseinsvorsorge_herrenhausposterstein.jpg

Tag des offenen Denkmals im Herrenhaus Posterstein

Aktueller Stand der Sanierung des Postersteiner Herrenhauses
Aktueller Stand der Sanierung des Postersteiner Herrenhauses

Der Förderverein Burgberg Posterstein und die Gemeinde Posterstein laden am Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019 von 11 bis 17 Uhr ins Herrenhaus Posterstein.

Zu sehen sind die Sport- und Therapieräume, die fast bezugsfertigen Ferienwohnungen und die Räume des geplanten Cafés. Es gibt Getränke, Imbiß und Eis. Die Mitglieder des Fördervereins stehen für Fragen zur Verfügung.

15 Uhr: Theaterstück „Der Giftpilz“

Die „Sprottetaler Kleeblätter“ laden am 8. September 2019 um 15 Uhr zu ihrer Aufführung DER GIFTPILZ ans Herrenhaus Posterstein ein. Eintritt frei!

Ministerbesuch im Herrenhaus Posterstein

Der Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaats Thüringen Benjamin-Immanuel Hoff besuchte den Postersteiner Burgberg auf seiner Sommer-Radtour. Besonders interessierte ihn das nachhaltige Mehrgenerationen-Wohnprojekt „Gemeinsam nicht einsam“ im historischen Herrenhaus Posterstein und um die Arbeit des Museums Burg Posterstein.

Bei seinem Rundgang bewunderte der Kulturminister, was sich seit der von der Staatskanzlei finanzierten Machbarkeitsstudie im Jahr 2015 entwickelt hat. Er lobte ausdrücklich das produktive Engagement der Postersteiner: „Wenn ich jetzt hier durchgehe, denke ich mir, das ist unglaublich!“

Der Altenburger TV-Journalist Gunter Auer war dabei und fasst den Besuch zusammen.

Video: (c) Gunter Auer, 2019